Integrative Förderung IF

Integration
 

Die integrative Förderung will die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen berücksichtigen. Es gilt der Grundsatz: „Es ist normal, verschieden zu sein“. Die Sonderpädagogik versteht sich dabei als Unterstützung der Regelschule, wenn besondere Lern-, Entwicklungs- und Erziehungssituationen eintreten. Mit integrativer Förderung sollen durch angepassten Unterricht die für den schulischen Erfolg wichtigen Kompetenzen gefördert werden. Der Unterricht dient Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen im Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten. Diese Unterstützung trägt dazu bei, dass alle Schülerinnen und Schüler befähigt werden, sich in die Gesellschaft zu integrieren und an ihr teilzuhaben, ihren Alltag zu bewältigen, sich Kenntnisse anzueignen und Fähigkeiten zu entwickeln, gleiche Chancen zu erhalten und Zufriedenheit zu erlangen. Der individualisierende Unterricht mit entsprechenden Rahmenbedingungen unterstützt die Entwicklung und das Lernen aller Schülerinnen und Schüler und nutzt die Chancen der Gemeinschaft.

 

Schulleitung Sonderpädagogik: Natacha Matthews