Jokertage

Gemäss § 30 der Volksschulverordnung (VSV) gilt für den Bezug von Jokertagen folgende Regelung:

  • Möchten die Eltern ihr Kind aus einem für sie wichtigen Grund aus dem Unterricht nehmen, stehen dafür sogenannte Jokertage zur Verfügung.
  • Die Schülerinnen und Schüler können dem Unterricht während zweier Tage pro Schuljahr ohne Vorliegen von Dispensationsgründen fernbleiben.
  • Die Eltern teilen die gewünschte Absenz mindestens zwei Schultage zum Voraus schriftlich mit.
  • Jeder bezogene Jokertag gilt als ganzer Tag, auch wenn der Unterricht nur während eines Halbtages stattfindet.
  • Nicht bezogene Jokertage verfallen.
  • Bei besonderen Schulanlässen oder speziellen Unterrichtssituationen (Sporttag, Schulfeste, grosse angesagte Prüfungen etc.) können keine Jokertage bewilligt werden.
  • Für die Information aller Lehrkräfte und das Nacharbeiten des Stoffes ist die Schülerin / der Schüler verantwortlich.

 Bei Nichtbeachten der hier erwähnten Regeln, können Jokertage gestrichen werden.